Passo di Croce Domini

1.892 m, Alpi Retiche, Oglio(Grigna/Chiese)gebiet

Von Breno im Valcamonica führt eine Bergstraße durch das Valle di Stabio über Astrio, wo eine aus Bienna im untersten Val Grigna kommende Straße einmündet, und über Campolaro auf diesen am Südrand des Parco Regionale dell‘ Adamello gelegenen Pass, der Quellgebiet sowohl des direkten Ogliozuflusses Grigna (im Südwesten), als auch des Vaja (im Südosten) ist, der über den Cáffaro und den Chiese den Oglio erreicht. Die Ostabfahrt führt über die im Einzugsgebiet des Chiese liegenden Pässe Goletto di Gadino und Goletto Gaver zum Nordufer des Lago d`Idro.

© Michael Panitzki/gs-enduro.de

Vom Scheitelpunkt zweigt in Südrichtung die teils nur geschotterte und nicht immer komplikationslos zu befahrende Tre-Valli-Höhenstraße ab, die am Kamm entlang zwischen den Grigna-Seitentälern im Westen und den Seitentälern des Valle di Cáffaro im Osten über die Giogo della Bala (2.129 m) und den Goletto delle Crocette (2.070 m) bis zum Giogo del Maniva verläuft, der die Täler der beiden linken Ogliozuflüsse Mella und Chiese miteinander verbindet.

© dave4004/gs-enduro.de