Alpi dello Stubai (Stubaier Alpen. Ostalpen)

Die Stubaier Alpen liegen gänzlich in Tirol, und zwar der Südteil in der Provinz Bozen der italienischen Region Trentino-Alto Adige, und der Nordteil im österreichischen Bundesland Tirol. Die Gebirgsgruppe wird zwischen Timmelsjoch und Brenner vom Alpenhauptkamm durchlaufen. Höchster Berg ist das knapp innerhalb Österreichs gelegene Zuckerhüttl (3.507 m).

Geiserich77, CC BY 3.0

Die inneritalienische Grenze des Gebietes der Stubaier Alpen beginnt am Brennerpass als Ostgrenze des Gebietes zu den Zillertaler Alpen und folgt dem Fusslauf des Eisack durch das Obere Wipptal abwärts bis Sterzing (im Bild unten mit Blickrichtuung Norden), wo von Westen der die Stubaier Alpen von den Sarntaler Alpen trennende Ridnauner Bach einmündet.

Fantasy, CC BY-SA 3.0

Die Südgrenze zu den Sarntaler Alpen bilden die Bachläufe des Ridnauner Baches, des Ratschingsbaches und des Innergrabenbaches aufwärts bis zum Jaufenpass, und danach das Jaufental und das Waltental (im Bild unten) abwärts bis zur linksseitigen Einmündung des Waltenbaches in die die Stubaier Alpen von den Ötztaler Alpen trennende Passer in St. Leonhard in Passeier. Die Westgrenze zu den Ötztaler Alpen folgt dem oberen Passeiertal aufwärts bis zum Grenzpass Timmelsjoch.

© Panoramio

Die Staatsgrenze zu Österreich zwischen Timmelsjoch und Brenner (siehe Grenzverlaufsbeschreibung) bildet die Nordgrenze des innerhalb Italiens gelegenen Gebies der Stubaier Alpen.