Colle del Gallo

763 m, Alpi Orobie, Adda/Oglio

Von der im Val Seriana 3 km flussabwärts der Doppiamündung gelegenen Ortschaft Albino (342 m) führt in Ostrichtung eine schmale Nebenstraße durch das vom gleichnamigen Bach durchflossene Valle Lujo auf diese Passhöhe, auf der eine Wallfahrtskirche steht (im Bild unten). Die kehrenreiche Ostrampe führt über Gaverina Terme (509 m) in die Ortschaft Casazza (327 m), die am Cherio kurz nach dessen Austritt aus dem Endinesee im Val Cavallina liegt.

© Panoramio
Wasserscheide  Adda – Po Oglio – Po
Abflüsse  Lujo – Serio – (Untere) Adda – Po Cherio – Oglio – Po
Mündung  Adriatisches Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Adda bis
Colle del Gallo Die Adda/Oglio-Wasserscheide steigt in Südrichtung zum Monte Pranza (1.095 m) an, verläuft in Südwestrichtung zum Monte Bastia (810 m), sodann wieder in Südrichtung über Il Dosso (464 m) und Monti di Aragon (482 m) zum am Nordrand der Poebene gelegenen Monte San Giorgio (433 m), südlich dem sie an namenlosen Übergängen von Bahn und Schnellstraßen gequert wird, nördlich der Ortschaft Bagnatica (220 m, im Bild unten) am Colle Tomenone (370 m) noch einmal etwas Höhe gewinnt und danach in die Poebene abfällt, sogleich von der Autobahn A 4 gequert wird und sich in einem kaum 4 km breiten, zwischen den Flussläufen des Oglio im Osten und dem Adda-Zubringer Serio im Westen gelegenen Korridor verliert. Poebene bei Crotta d`Adda
Ago76, CC BY-SA 3.0

Zun Flussverlauf der Adda