Gozzano

367 m, Alpi Pennine, Agogna/Ticino

Von der flussaufwärts der an der Agogna liegenden Kleinstadt Borgomanero (im Bild unten) gelegenen Ortschaft Briga Novarese führt die SS 229 in Nordrichtung in die 2 km entfernte Kleinstadt Gozzano, die auf einem das Südufer des Ortasees säumenden Plateau liegt und deren Westrand von der vom Colle della Cremosina kommenden La Grua durchflossen wird. Sie überwindet im nördlichen Ortsgebiet den kaum wahrnehmbaren die Agogna/Ticino-Wasserscheide bildenden Scheitelpunkt und erreicht nach knapp 3 km die am Südufer des Lago d`Orta (290 m) gelegene Ortschaft Buccione. Auch die Bahn quert diesen von zahlreichen Straßen gequerten Übergang zum in den Ticino entwässernden Ortasee (290 m).

Zapping, CC BY 2.5
Wasserscheide  Agogna – Po Ticino – Po
Abflüsse  La Grua – Agogna – Po Lago d`Orta – Nigoglia – Strona – Toce – Lago Maggiore – Ticino – Po
Mündung  Adriatisches Meer
© parks.it
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Agogna
bis
Gozzano Die Agogna/Ticino-Wasserscheide steigt entlang der das Ostufer des Ortasees begleitenden und den rechten Talrand des Agognatals bildenden Hügelkette in Nordrichtung an, quert die kleinen Naturschutzgebiete Riserva naturale speciale del Colle della Torre di Buccione (im Bild oben) und Riserva del Monte Mesma (576 m) und passiert, – begleitet von einer aus Gozzano über Bolzano Novarese kommenden Straße -, die am Kamm des rechten Talrandes des Agognatales liegenden Orte Ameno (517 m), Miasino (479 m) und Armeno. Armeno