LIGURISCHE ALPEN (Westalpen)

Die Ligurischen Alpen (1) werden zwischen dem Colle di Cadibona und dem Tenda-Pass vom Alpenhauptkamm durchlaufen. Ihr Gebiet erstreckt sich sowohl auf Gebiete des Inneren-, als auch des Äußeren Alpenbogens. Rund 9% des Gebiets liegt in Frankreich (Region Provence-Alpes-Côte d’Azur); der Rest in Italien und verteilt sich auf die Regionen Ligurien (Küstengebiet) und Piemont.

Luca Bergamasco, CC BY-SA 3.0

Die Nord- und Südostgrenze der Ligurischen Alpen ist gleichzeitig auch die Grenze des Alpengebietes, das dort im Norden von Cuneo bis Ceva von der Poebene und danach bis Savona vom Apenninengebirge begrenzt wird. Die Küstenlinie der Riviera von Savona bis zur Royamündung bei Ventimiglia bildet die Südostgrenze zum Ligurischen Meer. Im Westen wird das Gebiet von den Seealpen (2) begrenzt. Nord-Süd-Trennlinie: Cuneo – Fiume Gesso aufwärts – Vermenagnatal aufwärts – Tendapass – Royatal abwärts bis Ventimiglia.