Stura di Lanzo-Gebiet, Abgrenzung und Flusssystem

Die 69 km lange Stura di Lanzo entwässert den dem Inneren Alpenbogen zugewandten Abschnitt des Alpenhauptkamms in den Grajischen Alpen zwischen Pointe de Novalèse und Levanna Orientale. In Südostrichtung fließend verlässt sie nördlich von Turin in die Poebene eintretend beim Parco Regionale La Mandria das Alpengebiet und mündet im nordöstlichen Stadtgebiet von Turin beim Parco della Confluenza in den Po. Ihr 974 km² großes Einzugsgebiet liegt gänzlich im Piemont und erstreckt sich über Teilgebiete der Poebene und der Grajischen Alpen.

F Ceragioli, CC0
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Stura di Lanzo
bis
Turin Die rechte Einzugsgebietsgrenze der Stura di Lanzo wird noch im Stadtgebiet von Turin zur Stura di Lanzo/Dora Riparia-Wasserscheide und steigt als solche vom Nordwestrand der Metropolregion zu den Südostausläufern der Grajischen Alpen an (siehe Ausführungen im Vorkapitel Dora Riparia-Gebiet), passiert den Straßenpass Colle del Lis und erreicht die in der Kamm- und Gipfelkette des Alpenhauptkamms liegende Pointe de Novalèse (Grenzberg zu Frankreich), auf der jenseits des Stura di Lanzo-Gebietes das Einzugsgebiet der Dora Riparia (und damit auch des Po) endet und jenes der Rhône beginnt. Die rechte Einzugsgebietsgrenze der Stura di Lanzo folgt als Po(Stura di Lanzo)/Rhône-Wasserscheide in Nordostrichtung dem die Staatsgrenze Italien/Frankreich bildenden Alpenhauptkamm über Pointe des Cavales (3.394 m), Pointe du Fort (3.385 m) und Pointe des Lauses Noires (3.370 m) zum Ouille d’Arbéron (3.563 m), nach dem von der La Bessanèse (3.592 m) bis zur Piccola Ciamarella (3.540 m) das Quellgebiet der Stura di Lanzo westlich passiert wird und damit die rechte Einzugsgebietsgrenze der Stura di Lanzo zur linken Einzugsgebietsgrenze wird, die weiter als Po(Stura di Lanzo)/Rhône-Wasserscheide dem Alpenhauptkamm und der Staatsgrenze über Punta Tonini (3.330 m, im Bild unten), Pointe Bonneval (3.321 m), Cime Monfred (3.374 m), Roc du Mulinet (3.442 m) und Punta Girard (3.262 m) bis zur Levanna Orientale (3.555 m) folgt, auf der jenseits des Stura di Lanzo-Gebietes das Einzugsgebiet der Rhône endet und jenes des Po-Zuflusses Orco beginnt. Die linke Einzugsgebietsgrenze der Stura di Lanzo verlässt als Stura di Lanzo/Orco-Wasserscheide Alpen-hauptkamm und Staatsgrenze in Ostrichtung und verläuft innerhalb Italiens über Cima della Piccola (2.868 m), Barrouard (2.858 m), Monte Bellagarda (2.901 m), Monte Unghiasse (2.939 m), Punta Pian Spigo (2.520 m) und Monte Bellavarda (2.345 m) bis zum Monte Angiolino, auf dem jenseits des Stura di Lanzo-Einzugsgebietes das Einzugsgebiet des Orco endet und jenes des Malone beginnt. Die Stura di Lanzo/Malone-Wasserscheide verläuft in Südrichtung über den Rocca Frigerola (1.731 m) und fällt zum Weiler Case Garigliet ab. Case Garigliet
© skitour.fr