Varese

382 m, Prealpi Luganesi, Ticino/Olona

Die Stadt Varese ist Hauptstadt der gleichnamigen lombardischen Provinz und liegt auf der Wasserscheide der beiden linken Pozubringer Ticino und Olona. Die Olona entspringt am nördlichen Stadtrand im Gebiet des Parco Regionale Campo dei Fiori und es führt vom Stadtgebiet eine Panoramastraße auf den bis zu 1.227 m hohen Aussichtsberg Campo dei Fiori, auf dem einige Hotels stehen. Die Olona durchfließt das Stadtzentrum Vareses und verlässt die Stadt in Südrichtung. Die südwestlichen Stadtteile Vareses hingegen liegen am Lago di Varese (im Bild unten), dessen Abfluss Bardello in den Lago Maggiore mündet.

© cpsvarese.it
Wasserscheide  Ticino – Po Olona – Po
Abflüsse  Tinella – Lago di Varese – Bardello – Lago Maggiore – Ticino – Po Olona – Po
Mündung  Adriatisches Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Ticino bis
Varese Die Ticino/Olona-Wasserscheide verlässt das Stadtgebiet Vareses in Südrichtung und verläuft durch voralpines Hügelland entlang der das Westufer der Olona begleitenden Hügelkette, die das Tal der Olona vom Einzugsgebiet des 29 km langen linken Ticino-Nebenflusses Arnetta (auch Torrente Arno), der in einem südlichen Vorort Vareses entspringt, trennt. Sie passiert westlich das Stadtgebiet Mailands und verliert sich nach dem Parco agricolo Sud Milano nahe Pavia in der Poebene. Poebene bei Pavia

Zum Flussverlauf des Ticino