Passo delle Ville und der Flussverlauf der Argentina

800 m, Alpi Liguri, Impero/Prino

Von der am Talschluss des Val Prino gelegenen Ortschaft Pantasina (430 m, im Bild unten) führt in Nordrichtung eine Bergstraße über diesen Übergang ins Imperotal. Die Straße führt hinunter in die Ortschaft Ville San Pietro (500 m). In diese Abfahrt mündet von Westen die vom Colle San Bartolomeo kommende und über den Colle San Bernardo di Conio und den Colla d’Oggia führende, den Talkessel des Imperotales stets in Kammnähe umrundende Straße ein.

© Panoramio
Wasserscheide  Impero Prino
Abflüsse  Fontanabora – Torrente Impero (Mündungen in Imperia) Rio delle Castagne – Torrente Primo (Mündung in Porto Maurizio)
Mündung  Ligurisches Meer
von Verlauf der Gebietsgrenze des alpinen Ligurischen Küstengebietes bis
Imperia In Porto Maurizio, dem westlichen Stadtteil Imperias (im Bild unten) mündet, der Torrente Prino ins Ligurische Meer, dessen Tal nur durch den Passo delle Ville (Beschreibung oben) mit einem Nachbartal, nämlich dem Imperotal verbunden ist. Auch aus dem Tal des 5 km westlich von Porto Maurizio bei an Lorenzo al Mare ins Meer mündenden Torrente San Lorenzo führen keine Verkehrswege in benachbarte Talschaften. Erst das Tal der 7 km westlich der Lorenzomündung bei Taggia ins Meer mündenden Argentina ist verkehrsmäßig erschlossener. Taggia
Julian Nyča, CC BY-SA 4.0

Der Flussverlauf der Argentina

Die 40 km lange Argentina entspringt in Ligurien im Gemeindegebiet von Triora südlich des Monte Saccarello auf fast 2.000 m Seehöhe, von wo eine Schotterstraße zum Colla di Sanson und damit zur Ligurischen Grenzkammstraße hinauf führt. Die Argentina passiert südlich das Bergdorf Molini di Triora, von dem in Südwestrichtung eine Straße, – dem rechten Argentinazufluss Grognardo aufwärts folgend -, zum Colla di Langan (Übergang ins westlich benachbarte Tal der Nervia) führt. Unterhalb (östlich) von Triora mündet in die in Südrichtung drehende Argentina von Nordosten der Capriolo ein, durch dessen Tal eine Straße über dn Passo della Teglia ins Tal der Aroscia und somit ins Einzugsgebiet der Centa führt.

Die Argentina nimmt unterhalb von Molini di Triora von rechts den Torrente Fontanin auf, dessen Talschluss durch den Croce di Praesto (Monte Ceppo) mit einem weiteren rechten Argentina-Nebental, nämlich jenem der Oxentina verbunden ist.

Bei der südlich der Fontaninmündung gelegenen Ortschaft Montalto Ligure (315 m) fließt von Nordosten der Torrente Carpasina zu, durch dessen Tal eine Straße über den Colla d’Oggia ins Imperotal verläuft. Nachdem die Argentina die Ortschaft Badaluco (179 m, im Bild unten) passiert hat, fließt von Westen der Torrente Oxentina zu, aus dessen Tal Straßen über den Croce di Praesto (Monte Ceppo) zum Colla di Langan -, und über den Passo Ghimbegna sowohl ins Nerviatal, als auch ins Armeatal führen.

Alessandro Vecchi, CC BY-SA 3.0

Rund 10 km unterhalb der Oxentinamündung erreicht die Argentina die Stadt Taggia (39 m), bei deren 3 km südlich gelegenen (Bade)Vorort Arma di Taggia sie ins Ligurische Meer mündet.