Sattel von Mislinja

598 m, Pohorje/Karavanke, Drau/Save

Bei der am gleichnamigen Fluss gelegenen Ortschaft Mislinja (im Bild unten) überwindet die hochrangige Verbindungsstraße Nr. 4 den das linke Flussufer begrenzenden Hügelzug und überwindet damit in Südrichtung die Drau/Save-Wasserscheide. Es ist die Hauptver-bindungsroute, die vom Grenzübergang Lavamünd/Dravograd kommend über Slovenj Gradec, Mislinja und Velenje nach Celje führt. Dieser Pass trennt den Bachern von den nordwestlich gelegenen Karawanken, die lt. AVE-Schema zu einer Gebirgsgruppe zusammengefasst sind.

© Panoramio

Die Südabfahrt nach Velenje führt über Gornji Dolič und durch die faszinierende Schlucht Huda luknja. Die zwischen den Steilhängen des Tisnik (786 m) und des Pečovnik (794 m) eingeschnittene Schlucht bietet nur Platz für den Fluss Paka und die Straße (siehe Bild unten).

© destinacije.com/Slike/Slovenija/RijekeiPotoci/Soteska_Huda_Luknja.JPG
Wasserscheide  Drau Save
Abflüsse  Mislinja – Meža – Drau – Donau Paka – Savinja – Save – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Drau in Slowenien bis
Sattel von Mislinja In Westrichtung parallel zum nördlich gelegenen Mislinjatal, das dort von der Ortschaft Mislinja abwärts als Grenze zwischen Bachergebirge und Karawanken gesehen wird, erreicht die Drau/Save-Wasserscheide nach Sveti Rupert (815 m) die Ortschaft Graška Gora. Graška Gora