Paučje

208 m, Krndija, Save/Vuka

Nur eine unbedeutende Nebenstraße führt von Podgorac über Borovik, wo die bei Paučje (im Bild unten) entsprungene Vuka aufgestaut wird, und über diesen Sattel ins Breznicatal, wo sie nach der Ortschaft Breznica Dakovacka in die nach Đakovo führende Straße Nr. 38 einmündet.

© mapio.net/sebovic
Wasserscheide  Save Vuka
Abflüsse  Breznica – Bid – Bosut – Save – Donau Vuka – Jezero Borovik – Vuka – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der linken Einzugsgebietsgrenze der Save in Kroatien bis
Paučje Nach Passage des Sattels von Paučje und Überwindung des Ikona (265 m) erreicht der nunmehr die Drau/Vuka-Wasserscheide bildende Höhenzug bei Potnjani die Ebene und geht in den Dakovacki Ravnjak über. Im Dakovacki Ravnjak vereinigen sich die die nördliche Saveeinzugsgebietsgrenze bildende Gebirgskette und die südlich davon in Savenähe verlaufende aus Moslavačka gora, Pozeška gora und Dilji gora bestehende Gebirgskette zu einem kaum wahrnehmbaren leicht erhöhten Teil der Ebene, der sich über 50 km in Ostrichtung, – sich immer mehr der Donau annähernd -, bis in die Gegend östlich der Stadt Vinkovci hinzieht und die nördliche Einzugsgebietsgrenze der Save bildet. Auf seinem Scheitelpunkt liegen zahlreiche Ortschaften. Nach Potnjani verläuft er durch die nördlich der Stadt Đakovo liegenden Ortschaften Gorjani, Tomašanci und Vučevci, und wird in diesem Gebiet von den aus Ungarn über Osijek ins Savetal östlich von Slavonski Brod führenden Hauptverkehrswegen gequert. Tomašanci