Haspelmoor

561 m, Bayerisches Alpenvorland, Donau(Isar/Paar)gebiet

Die Hauptverkehrsstraße B 2 und die Bahntrasse der Schnellfahrstrecke München-Augsburg, die schon im Jahre 1954 Geschwindigkeiten von über 200 km/h erlaubte, passieren im Sumpfgebiet Haspelmoor die Wasserscheide zwischen Isar und Paar (Bild unten der Bahnhof Haspelmoor).

© Voxbrunner der Bahnhof Haspelmoor

Die aus München kommende B 2 erreicht weniger als 15 km nordwestlich von Fürstenfeldbruck die Ortschaft Hattenhofen, in deren Gemeindegebiet das in mehrere Richtungen entwässernde Haspelmoor liegt. Der nordwestliche Rotes Moos genannte Teil entwässert in Nordwestrichtung zur Paar; das südliche Kerngebiet des Haspelmoores entwässert über die Maisach zum Isarzufluss Amper. In dem das Feuchtgebiet im Norden und Osten begrenzenden Waldgebiet entspringen Kleinbäche, die sich in grundsätzlicher Nordostrichtung zur Glonn vereinigen. Die Straße B 2 erreicht 2 km nordwestlich von Hattenhofen ihren höchsten Punkt und es zweigt von dort in Nordrichtung eine Nebenstraße ab, die noch vor der 1 km entfernten Ortschaft Mittelstetten die ersten Quellen der Glonn passiert. Die B 2 verlässt das Moorgebiet über die kleine Ortschaft Althegnenberg und verläuft durch das Lechfeld über Mering bis Augsburg.

Wasserscheide  Isar Paar
Abflüsse  Glonn – Amper – Isar – Donau

Dornetgraben – Bußbach – Maisach – Amper – Isar – Donau

Haspelgraben – Finsterbach – Wachtmannbach – Rinnenbach – Steinbach – Paar – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
© digitalluftbilder.de
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Isar in Deutschland bis
Haspelmoor Weiter in Nordostrichtung zwischen Glonn- und Paartal verlaufend wird die Isar/Paar-Wasserscheide bei Adelzhausen von der Autobahn A 8 (Abschnitt München-Augsburg) gequert (siehe Bild oben). Allmählich bogenförmig von Nordost- in Ostrichtung übergehend endet unmittelbar nach der auf der Wasserscheide liegenden Ortschaft Altomünster jenseits des Isargebietes das Einzugsgebiet der Paar und es beginnt jenes der Abens (über die Ilm).

Zwischen den Tälern der sich bis auf 4 km annähernden Flüssen Ilm und Glonn (linker Nebenfluss des linken Isarzuflusses Amper) wird die Isar/Abens-Wasserscheide zwischen Reichertshausen an der Ilm und Hohenkammer an der Glonn (im Bild unten das dortige Schloss) von der Hauptverkehrsstraße B 13 (München-Ingolstadt-Würzburg) und 12 km weiter nordöstlich im Gemeindegebiet von Schweitenkirchen von der Bundesautobahn A 9 (München-Berlin) gequert.

Schweitenkirchen
Philipp Hayer, CC BY-SA 3.0