Sattel von Križevec

480 m, Cillier Bergland/Pohorje, Drau/Save

Diese Passhöhe trennt das Bachergebirge (slow: Pohorje) im Norden vom Cillier Bergland im Süden. Die (außer der Autobahn A1) höchstrangigste Straßenverbindung Nr. 430 verbindet über diese Anhöhe die im Dravinjatal liegende Stadt Slovenske Konjice (im Bild unten) mit der im Savinjatal am Zusammenfluss von Savinja und Voglajna gelegenen Stadt Celje. Die am Scheitelpunkt gelegene Ortschaft Križevec liegt zwischen den Talorten Stranice und Zreče.

© camperstop.si

Die Stadt Celje ist das wirtschaftliche Zentrum der Region und ein Verkehrsknotenpunkt zwischen Ljubljana im Westen, Maribor im Norden, Zidani Most (dt: Steinbrück; ehemals auch Klausenstein) im Süden, Velenje (dt: Wöllan) und Slovenj Gradec (dt: Windischgrätz) im Nordwesten, sowie Rogaška Slatina im Osten. Sie ist nach Ljubljana, Maribor und Kranj die viertgrößte Stadt Sloweniens.

AndrejJ, CC BY-SA 3.0; Die Voglajna (rechts) kurz vor der Vereinigung mit der Savinja in Celje
Wasserscheide  Drau Save
Abflüsse  Strkla – Koprivnica – Dravinja – Drau – Donau Tesnica – Hudinja – Voglajna – Savinja – Save – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Drau in Slowenien bis
Sattel von Krizevec Im weiteren Verlauf folgt die Drau/Save-Wasserscheide in Nordwestrichtung innerhalb des Bachergebirges (slow: Pohorje) dem das rechte Dravinjaufer begleitenden Höhenzug, umgeht beim Weiler Zabork die Quelle des kleinen Dravinjazuflusses Ljubnica, erreicht den Ovčarjev vrh (1.219 m, Quellberg der Dravinja), verläuft ab dort in Nordrichtung, dreht jedoch kurz vor Erreichen des Schigebietes von Rogla in Westrichtung und fällt nach der Volovica (1.458 m) zum die Grenze zwischen Bachergebirge und Karawanken bildenden Sattel von Mislinja ab. Sattel von Mislinja