Graška Gora

668 m, Karavanke, Drau/Save

Die Landesstraße Nr. 696 verbindet über diese Anhöhe Šmiklavz im nördlichen Draugebiet mit Plešivec im südlichen Savegebiet. Am Scheitelpunkt liegt die kleine Ansiedlung Graška Gora mit weniger als 100 Einwohnern, die jedoch sehr wehrhaft sein dürften (siehe Bild unten).

© hribi.net
Wasserscheide  Drau Save
Abflüsse  Kolarica – Jenina – Suhodolnica – Mislinja – Meza – Drau – Donau Velunja – Paka – Savinja – Save – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Drau in Slowenien bis
Graška Gora Die Westrichtung beibehaltend begleitet die Drau/Save-Wasserscheide das südlich gelegene Tal des Savezubringers Velunja über den Rdečki vrh (866 m) bis zum Quellgebiet der Velunja, wo sie am Kotnikov vrh (1.220 m, im Bild unten) in Südrichtung zum Zavodnje-Slemepass abfällt. Zavodnje-Slemepass
© free-svoboden.blogspot.com