Pfrunger-Burgweiler Ried

610 m, Schwäbisches Alpenvorland, Rhein/Donau

Dieses Hochmoor ist nach dem Federsee mit 2.600 ha das zweitgrößte zusammenhängende Moorgebiet Südwestdeutschlands. Es liegt zwischen den Orten Ostrach im Norden, das vom gleichnamigen Fluss, der den nördlichen Teil des Sumpfgebietes entwässert, durchflossen wird, und Wilhelmsdorf im Süden. Am Nordrand des Gemeindegebiets von Wilhelmsdorf entsteht der Fluss Rotach, der den südlichen Teil des Moorgebiets entwässert, wodurch diese von tertiären Molassebergen wie Rinkenburg (718 m) und Höchsten (838 m) umgebene Hochfläche zu einer Wasserscheide wird. Östlich des 780 ha großen Naturschutzgebietes Pfrunger-Burgweiler Ried (im Bild unten einer der Weiher) verbindet eine kleine Nebenstraße die beiden genannten Orte, die an einem kaum definierbaren Punkt nahe Wilhelmsdorf die Wasserscheide überschreitet.

ANKAWÜ, CC BY-SA 4.0
Wasserscheide  Rhein Donau
Abflüsse  Rotach – Bodensee – Rhein Ostrach – Donau
Mündung  Atlantik (Nordsee) Mittelmeer (Schwarzes Meer)
von Verlauf der Kontinentalwasserscheide im Deutschen Alpengebiet bis
Pfrunger-Burgweiler Ried Östlich des Naturschutzgebietes dreht die Kontinentalwasserscheide südlich von Fleischwangen in Umgehung der Ostrachquellen in Nordrichtung und es endet auf der Rheinseite der Wasserscheide das Einzugsgebiet der Rotach und es beginnt jenes der Schussen, die kaum 10 km südöstlich von Friedrichshafen bei Eriskirch in den Obersee mündet. Sie steigt zum Hauptkamm des Voralpenhöhenzuges Wagenhart an, auf dem auf der Donauseite der Wasserscheide das Einzugsgebiet der Ostrach endet und jenes der Schwarzach beginnt, die 13 km unterhalb von Hundersingen bei Riedlingen in die Donau mündet. Die Rhein(Schussen)/Donau(Schwarzach)-Wasserscheide folgt dem Wagenhartkamm in Nordostrichtung bis zu dessen Ende und fällt, – von Straßen und der Bahn an namenlosen Übergängen gequert -, ins Ortsgebiet von Lampertsweiler ab. Lampertsweiler