Hinterstaufen

810 m, Allgäuer Alpen, Rhein/Donau

Die Bundesstraße B 308 führt von Lindau am Bodensee über Scheidegg, Oberreute und den Paradies genannten Passübergang bis in die auf einem Sattel zwischen Weißachtal und dem Tal der Oberen Argen gelegene Marktgemeinde Oberstaufen (im Bild unten).

© oberstaufen-urlaub.de

Im östlichen Ortsteil Hinterstaufen, der auf einem zwischen Staufner Berg und Hündlekopf verlaufenden Sattel liegt, verlässt die B 308 sodann das Einzugsgebiet des Rheins und führt weiter in Ostrichtung das Tal der Konstanzer Ach hinab und vorbei am Großen Alpsee bis nach Immenstadt ins Illertal. Die kleine, die Europäische Hauptwasserscheide bildende Passhöhe von Hinterstaufen, auf der sich die Talstation der Hündlebahn befindet, wird auch von der Allgäubahn (durch einen 124 m langen Tunnel) und diversen Nebenstraßen überwunden.

Wasserscheide  Rhein Donau
Abflüsse  Weißach – Bregenzer Ach – Bodensee – Rhein Konstanzer Ach – Großer Alpsee – Kleiner Alpsee – Iller – Donau
Mündung  Atlantik (Nordsee) Mittelmeer (Schwarzes Meer)
© Panoramio
von Verlauf der Kontinentalwasserscheide im Deutschen Alpengebiet bis
Hinterstaufen Nach dem Hündlekopf (1.111 m, im Bild oben die Gipfelregion mit Hündlealpe) passiert die Kontinentalwasserscheide in Südostrichtung den Denneberg (1.427 m), dreht in Ostrichtung und verläuft zur Seifenmooser Alpe (1.355 m), vollzieht in Umgehung des Weißachtales eine Nordausbuchtung, um nach dem Stuiben (1.749 m) wieder nach Westen zu drehen, verläuft über Buralkopf (1.772 m) und Rindalphorn (1.821 m) zum Hochgrat (1.834 m), nach dem sie den Splingerkopf (1.746 m) passiert und vom Riedbachhorn (1.786 m) zum Riedbergpass abfällt. Riedbergpass