NIEDERE TAUERN, Gurktaler Alpen und Gailtaler Alpen

Die Niederen Tauern werden zwischen dem Murtörl (im Bild unten) und dem Schoberpass vom Alpenhauptkamm durchlaufen.

© Panoramio

Ihr Gebiet erstreckt sich sowohl auf Gebiete des Inneren-, als auch des Äußeren Alpenbogens. Sie liegen innerhalb Österreichs im Gebiet der Bundesländer Salzburg und Steiermark.

Geiserich77, CC BY 3.0

Die Westgrenze zu den Hohen Tauern (siehe dort) verläuft von St. Michael im Lungau im Süden bis St. Veit im Pongau im Norden. Die Nordgrenze der Niederen Tauern zu den Salzburger Schieferalpen (siehe dort) verläuft von St. Veit im Pongau bis Haus im Ennstal. Zwischen der Einmündung des Weißenbaches unterhalb von Haus im Ennstal und der Einmündung des Grimmingbaches bei Trautenfels grenzt die Enns die Niederen Tauern vom Dachsteingebirge ab. Zwischen Trautenfels und der Einmündung des Phyrnbaches in Liezen trennt die Enns die Niederen Tauern vom Toten Gebirge.

Die Nordostgrenze zu den Ennstaler Alpen bildet unterhalb von Liezen noch ein kleines Stück weiter die Enns bis zur rechtsseitigen Einmündung der Palten beim Eisenbahnknotenpunkt Selzthal. Weiter das Paltental aufwärts über den Schoberpass und danach das Liesertal abwärts bis zur Einmündung der Lieser in die Mur bei St. Michael in der Obersteiermark.

Die Südgrenze der Niederen Tauern bildet die Mur; und zwar zwischen St. Michael im Lungau und der am Nordfuß des Neumarkter Sattels gelegenen Ortschaft Teufenbach zu den Gurktaler Alpen (Beschreibung folgt unten) und zwischen Teufenbach und der linksseitigen Einmündung der Lieser bei St. Michael in der Obersteiermark zu den Lavanttaler Alpen.

 

Gurktaler Alpen (Ostalpen, Innerer Alpenbogen)

Die Gurktaler Alpen liegen südlich des Alpenhauptkamms innerhalb Österreichs und verteilen sich auf die Bundesländer Salzburg (nur der nordwestlichste Teil), Kärnten und Steiermark. Höchster Berg ist der Eisenhut (2.441 m). Er liegt nordöstlich der Turracher Höhe in der Steiermark nahe dem Dreiländereck Salzburg/Steiermark/Kärnten.

Geiserich77, CC BY 3.0

Die Westgrenze zu den Hohen Tauern (siehe dort) verläuft zwischen Spittal an der Drau im Süden und St. Michael im Lungau im Norden. Die Nordgrenze zu den Niederen Tauern (siehe oben) verläuft von St. Michael im Lungau entlang der Mur bis zur Thajabachmündung in Teufenbach.

Die Ostgrenze zu den Lavanttaler Alpen verläuft von Teufenbach den Thajabach aufwärts über den Neumarkter Sattel bis Neumarkt in der Steiermark und weiter in Südrichtung entlang der Flussläufe von Olsa (bis Friesach), Metznitz (bis Althofen) und Gurk bis zu deren Einmündung in die Drau bei Stein im Jauntal am Beginn des Völkermarkter Stausees östlich von Klagenfurt.

Die Südgrenze der Gurktaler Alpen bildet die Drau, und zwar zwischen Spittal (im Bild unten) und Villach zu den Gailtaler Alpen (Beschreibung folgt unten) und zwischen Villach und Stein zu den Karawanken.

© paragliding365.com

 

Gailtaler Alpen (Ostalpen, Innerer Alpenbogen)

Dieser auch Drauzug genannte Gebirgsstock liegt südlich des Alpenhauptkamms innerhalb Österreichs in den Bundesländern (Ost)Tirol und Kärnten. Der höchste Berg des Drauzuges ist die Große Sandspitze (2.770 m), die im westlichen Teil in Osttirol in der Lienzer Dolomiten genannten Untergruppe liegt.

Geiserich77, CC BY 3.0

Die Nordgrenze bildet die Drau zwischen der südlichen Einmündung des Gailbaches bei Tassenbach im Hochpustertal im Westen bis zur ebenfalls südlichen Einmündung der Gail in Villach im Osten; und zwar bis zur nördlichen Einmündung der Lieser bei Spittal an der Drau zu den Hohen Tauern (siehe dort) und zwischen Spittal und Villach zu den Gurktaler Alpen (siehe oben).

Die Südgrenze bildet ab Tassenbach das Tal des Gailbaches (Tiroler Gailtal) bis zum Kartitscher Sattel und danach der Flusslauf der Gail durch das Lesachtal und das Gailtal (= östliche Fortsetzung der Periadriatischen Naht) bis zur Einmündung in die Drau in Villach. Zwischen Tassenbach und der Einmündung der Gailitz in die Gail bei Arnoldstein grenzen die Gailtaler Alpen an die Karnischen Alpen -, und zwischen Arnoldstein und Villach an die Karawanken.