Verkehrswege über die Europäische Hauptwasserscheide im Alpengebiet

Die Europäische Hauptwasserscheide (auch Große Europäische Wasserscheide oder Europäische Kontinentalwasserscheide genannt) trennt das Einzugsgebiet des offenen Atlantiks (inklusive Nord- und Ostsee) vom Einzugsgebiet des Mittelmeeres (inkl. des Schwarzen Meeres und des Asowschen Meeres) zwischen der Straße von Gibraltar und den rund 200 km nordwestlich von Moskau gelegenen Smolensker Höhen. Eine überblickhafte Beschreibung des Verlaufes dieser Wasserscheide erfolgt im Anhang dieses Bandes (Kontinentalwasserscheide).

Diese Wasserscheide durchläuft auch das Alpengebiet und es wird hier deren inneralpiner Verlauf im Detail samt Verkehrsübergängen geschildert. Das Alpengebiet entwässert hauptsächlich ins Mittelmeer bzw. (über die Donau) ins Schwarze Meer. Von den Alpengewässer führenden Flüssen entwässert nur der Rhein in die Nordsee (und damit in den offenen Atlantik), weshalb der inneralpine Verlauf der Kontinentalwasserscheide ident ist mit der Einzugsgebietsgrenze des Rheins.

Die Europäische Hauptwasserscheide erreicht, – nachdem sie als Rhein/Rhône-Wasserscheide von Frankreich in die Schweiz übergetreten ist und das Gebiet des Schweizer Jura durchlaufen hat -, im Schweizer Kanton Waadt nördlich des Genfersees das Alpengebiet und tritt bei La Sarraz vom Jura in die Schweizer Voralpen über.