Col de la Lombarde

2.350 m, Seealpen, Var/Po

Der auf Italienisch Colle della Lombarda genannte Grenzpass ist ein nur in den Sommermonaten befahrbarer Straßenpass. Er verbindet das französische Tinéetal mit dem piemontesischen Valle Stura di Demonte. Im Bild unten ist die italienische Nordauffahrt, – im Hintergrund Cima d’Orgials (2.647 m) und Cime de la Lombarde (2.800 m) -, zu erkennen.

© caibordighera.it

Knapp unterhalb der Passhöhe des Col de la Lombarde liegt auf französischer Seite der Retorten-Skiort Isola 2000 (im Bild unten), der zum Gemeindegebiet des Tinéetalortes Isola gehört.

©2010-2019 julcsa
Wasserscheide  Äußerer Alpenbogen Innerer Alpenbogen
Abflüsse  Vallon de Chastillon – Torrent de la Guercha – Tinée – Var Vallone d`Orgials – Rio Saint-Anna – Stura di Demonte – Tanaro – Po
Mündung  Westliches Mittelmeer Adriatisches Meer
von Verlauf des Alpenhauptkamms und der Alpenhauptwasserscheide bis
Col de la Lombarde Begleitet von den Längstälern der Tinée im Westen und der Stura di Monte im Osten, – allmählich in Nordrichtung übergehend -, erreicht der Alpenhauptkamm über die Cime Corborant (3.007 m), den Mont Tenibre (3.031 m) und den Rocher des Trois Évêques (2.868 m) am Talschluss des Stura di Monte Tals den nächsten Grenzpass, den Col de Larche. Col de Larche

Am Rocher des Trois Évêques (im Bild unten) endet im Äußeren Alpenbogen das Einzugsgebiet des Var und es beginnt jenes der Rhône (über deren Zubringer Durance). Die Rhône mündet bei Port-Saint-Louis-du-Rhône in den Golf von Lyon, einem Küstenabschnitt des Westlichen Mittelmeeres. Die Durance erreicht am südlichen Stadtrand Avignons die Rhône.