Hochsteineck

389 m, Wienerwald, Donau(Weidlingbach/Arbesbach)

Über das in der Senke zwischen Dreimarkstein und Hermannskogel gelegene Hochsteineck führt eine Verbindungsstraße vom Wiener Weinort Sievering in das in Niederösterreich gelegene Weidlingbachtal. Diese Verbindungsstraße kreuzt vor dem Kammübergang die Wiener Höhenstraße. Am Scheitelpunkt liegt ein beliebtes Ausflugslokal, der Grüaß di a Gott Wirt.

© nikles.net

Die Wiener Höhenstraße wurde im Zuge eines Arbeitsbeschaffungsprogrammes während der Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren des vorigen Jahrhunderts erbaut. Die Auffahrt beginnt im Wiental nahe der westlichen Stadtgrenze von Wien im Stadtteil Hütteldorf (14. Bezirk) und führt über den Schottenhof nach Neuwaldegg (17. Bezirk), wo die Exelbergstraße abzweigt.

Ab dort beginnt die eigentliche Höhenstraße, die in Nordostrichtung bis zum Leopoldsberg führt. Sie ist mit 14,9 km die längste Straße von Wien. Sie erreicht kurz vor dem Dreimarkstein die Kammhöhe und verläuft beinahe als Kammstraße bis zum Kreuzungspunkt am Hochsteineck.

Wasserscheide  Klosterneuburg Wiener Becken
Abflüsse  Schützengrabenbach – Weidlingbach Donau Arbesbach (ab Untersievering eingewölbt) – Donaukanal – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf des Geographischen Alpenhauptkamms vom Gippel bis Wien bis
Hochsteineck In Nordostostrichtung verläuft der Geographische Alpenhauptkamm nach dem Hochsteineck über den Hermannskogel (542 m, höchsten Berg von Wien) und den Vogelsangberg (516 m) zum Kahlenberg. Kahlenberg

Am Kahlenberg endet an der Südostseite des Geographischen Alpenhauptkammes das Einzugsgebiet des Donaukanals. Der westlich des Kahlenberggipfels abfließende Schreiberbach mündet noch (im unteren Teil eingewölbt) in Nußdorf (19. Bezirk) in den Donaukanal.

Der Donaukanal ist ein Altarm der Donau. Er zweigt in Wien bei Nußdorf kurz vor der Nußdorfer Wehr- und Schleusenanlage beim Brigittenauer Spitz vom Hauptstrom ab und vereinigt sich nach dem Donaukraftwerk Freudenau nahe dem Alberner Hafen beim Praterspitz wieder mit ihm. Er trennt auf einer Länge von rund 15 km die am rechten Ufer gelegenen Stadtbezirke 19, 9, 1 (= Stadtzentrum), 3 und 11 von den auf einer Flussinsel zwischen Hauptstrom und Donaukanal gelegenen Bezirken 20 (Brigittenau) und 2 (Leopoldstadt).

Die Einmündung des Wienflusses, der den 3. Bezik von der City (1. Bezirk) trennt, in den Donaukanal nahe dem Stadtzentrum

Der letzte vom Alpenhauptkamm abfließende Bach ist der zwischen Kahlen- und Leopoldsberg (Bild unten: links Kahlenberg mit Sender, rechts Leopoldsberg mit Kirchlein) entspringende Waldbach. Dieser erreicht die Donau noch vor der Abzweigung des Donaukanals. Er mündet im ebenfalls zum 19. Wiener Gemeindebezirk gehörenden Kahlenbergerdorf direkt in die Donau.

Geiserich77, CC BY-SA 3.0