Kahlenberg

484 m, Wienerwald, Donau(Weidlingbach/Schreiberbach und Waldbach)

Die Wiener Höhenstraße schlängelt sich nach dem Hochsteineck entlang des Hermannskogels und des Cobenzls (492 m, auch Latisberg genannt) weiter empor und erreicht nach dem Vogelsangberg wieder die Kammhöhe, auf der sie in ihrem weiteren Verlauf verbleibt. Auf dem Weg bis zum Leopoldsberg wird der Kammrücken mehrmals überfahren. Der Kahlenberggipfel, auf dem sich neben einem Aussichtsturm (Stephaniewarte) auch der Wiener Fernsehsender befindet, wird in einem Abstand von weniger als 100 m nördlich passiert und die Höhenstraße erreicht dort den höchsten Punkt ihres Verlaufs.

© puerk.com; Blick vom Kahlenberg auf Wien

Auf der Strecke bis dorthin münden von der Wiener Seite zahlreiche Zufahrten in die Wiener Höhenstraße. Verkehrsreichste und auch von den städtischen öffentlichen Verkehrsmitteln frequentierte Auffahrt zur Wiener Höhenstraße ist die aus Grinzing kommende Cobenzlgasse. Noch näher dem Kahlenberg erreicht die ebenfalls aus Grinzing kommende Krapfenwaldgasse die Höhenstraße. Letzte Zufahrtsstraße aus dem Stadtgebiet zur Höhenstraße ist die Kahlenbergerstraße, die von Nußdorf kommend direkt auf den Kahlenberg führt, jedoch im obersten Teil für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist.

Die Wiener Höhenstraße führt vom Kahlenberg weiter, – wieder den Kamm entlang -, zum Leopoldsberg. In der Senke zwischen Kahlenberg und Leopoldsberg bei der Elisabethwiese mündet von der nördlich im Donautal gelegenen niederösterreichischen Stadt Klosterneuburg kommend eine Zufahrtsstraße (Klosterneuburger Höhenstraße) in die Wiener Höhenstraße. In dieser Kammsenke bei der Einmündung in die Wiener Höhenstraße entspringt auf Wiener Seite der Waldbach, der beim Kahlenbergerdorf in die Donau mündet. Jedoch gibt es keine Straßenverbindung von der Elisabethwiese ins Kahlenbergerdorf.

© geo-reisecommunity.de;   Blick vom Leopoldsberg auf Klosterneuburg

Diese über den Kahlenberg verlaufende Straßenverbindung zwischen Klosterneuburg und Grinzing bildet den letzten, östlichsten und zugleich nördlichsten für den allgemeinen Verkehr freigegebenen Straßenübergang über den Alpenhauptkamm.

Wasserscheide  Klosterneuburg Wiener Becken
Abflüsse  Gschwendtbach – WeidlingbachDonau Schreiberbach – Donaukanal – Donau

WaldbachDonau

Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf des Geographischen Alpenhauptkamms vom Gippel bis Wien bis
Kahlenberg Der Geographische Alpenhauptkamm verläuft vom Kahlenberg über die Elisabethwiese (390 m) zu dessen Nachbargipfel Leopoldsberg (425 m). Dieser ist der östlichste und zugleich nördlichste Gipfel der ununterbrochenen Gebirgskette des Alpenhauptkamms. Von dort fällt das Gelände mehr als 200 Höhenmeter zum rechten Ufer der Donau in die Wiener Pforte ab. Wiener Pforte