Colle Scravajon

820 m, Ligurische Alpen, Centa/Po

Vom Talschluss des Tales der Bormida di Millesimo führt eine Straße über den Colle Scravajon ins Nevatal. Das Nevatal ist ein Seitental des Arrosciatales, das sich rund 40 km in West-Ostrichtung südlich des Alpenhauptkamms von der französischen Grenze bis zur Küstenstadt Albenga erstreckt. Neva und Arroscia samt deren Zuflüsse haben ein Einzugsgebiet von knapp unter 500 km2 und können somit als erstes kleines Flusssystem des Äußeren Alpenbogens bezeichnet werden. Kurz vor Albenga fließen diese beiden Flüsse zusammen und werden zur Centa, die im Stadtgebiet von Albenga (im Bild unten) ins Ligurische Meer mündet.

© Panoramio
Wasserscheide  Äußerer Alpenbogen  Innerer Alpenbogen 
Abflüsse  Rio Chiosa – Rio Vernea – Neva – Centa Rio della Rocca – Bormida di Millesimo – Bormida – Tanaro – Po
Mündung  Ligurisches Meer  Adriatisches Meer 
von Verlauf des Alpenhauptkamms und der Alpenhauptwasserscheide  bis
Colle Scravajon Weiter in Westrichtung (südlich begleitet von einer kleinen, Forst- und Anrainerverkehr vorbehaltenen Straße) verläuft der Alpenhauptkamm über den Bric Tencione (1.191 m), überschreitet danach die Provinzgrenze zum Piemont, steigt zum Monte Cianea (1.226 m) an und erreicht den Colle di San Bernardo di Garessio. Colle di San Bernardo di Garessio