ZILLERTALER – und Tuxer Alpen, Karwendel und Rofan

Die Zillertaler Alpen werden zwischen Brenner und Birnlücke vom dort auch die Donau/Adria-Wasserscheide bildenden Alpenhauptkamm durchlaufen. Ihr Gebiet erstreckt sich sowohl auf Gebiete des Inneren-, als auch des Äußeren Alpenbogens. Die Zillertaler Alpen liegen in der italienischen Region Trentino-Südtirol und in den österreichischen Bundesländern Tirol und Salzburg (nordöstlichster Teil). Die im Nordwesten der Zillertaler Alpen gänzlich innerhalb Tirols im Äußeren Alpenbogen liegenden Tuxer Alpen (höchster Berg Lizumer Reckner, 2.886 m) gelten als Untergruppe der Zillertaler Alpen. Die Grenze zu den Zillertaler Alpen bildet die Linie: Stafflach im Wipptal – Schmirntal aufwärts zum Tuxer Joch (2.338 m) – Tuxertal abwärts bis Mayrhofen im Zillertal.

Geiserich77, CC BY 3.0

Die Westgrenze des Gebietes bildet das Wipptal zwischen Brixen und Innsbruck, und zwar von Brixen bis Sterzing zu den Sarntaler Alpen (siehe dort) und zwischen Sterzing und Innsbruck zu den Stubaier Alpen (siehe dort).

Im Norden bildet der Inn zwischen Innsbruck und der südlichen (rechtsseitigen) Einmündung des das Zillertal entwässernden Ziller bei Jenbach die Grenze zwischen Tuxer Alpen und Karwendel (Beschreibung folgt unten). Das untere Zillertal trennt zwischen Jenbach und Zell am Ziller die Tuxer Alpen im Westen von den Kitzbüheler Alpen im Osten. Das von Zell am Ziller in Ostrichtung zum Gerlospass ansteigende Gerlostal und das östlich der Passhöhe liegende oberste Salzachtal bis zur rechts(süd)seitigen Einmündung der Krimmler Ache nahe der Ortschaft Krimml trennen die Zillertaler Alpen im Süden von den Kitzbüheler Alpen im Norden.

Von Krimml in Südrichtung bilden das Krimmler Achental bis zum Grenzpass Birnlücke und das südlich der Passhöhe liegende Ahrntal bis zur Einmündung der Ahrn in die Rienz bei Bruneck im Südtiroler Pustertal die Ostgrenze der Zillertaler Alpen zu den Hohen Tauern.

© wikimapia; Der Grenzpass Birnlücke (2.665 m, im Bild Richtung Süden) trennt die Zillertaler Alpen von den Hohen Tauern

Die Südgrenze der Zillertaler Alpen zu den Dolomiten bildet der Flusslauf der Rienz zwischen Bruneck und ihrer Einmündung in den Eisack bei Brixen.

 

Karwendel (Ostalpen, Äußerer Alpenbogen)

Diese auch Karwendelgebige genannte Gebirgsgruppe liegt überwiegend im österreichischen Bundesland Tirol; nur der Nordrand liegt in Deutschland im Freistaat Bayern. Im Zentrum des Tiroler Teilgebietes liegt ihr höchster Berg, die Bikkarspitze (2.749 m, im Bild unten).

© bergtour-online.de

Die Südgrenze des Karwendels bildet der Flusslauf des Inn in Westrichtung aufwärts, und zwar von Jenbach bis Innsbruck zu den Zillertaler und Tuxer Alpen (siehe oben) und von Innsbruck bis Inzing zu den Stubaier Alpen (siehe dort). Die Westgrenze zum Wettersteingebirge (siehe dort) verläuft von Inzing im Tiroler Inntal in Nordrichtung über den Seefelder Sattel bis Krün im Bayerischen Isartal. Die Nordgrenze zu den Bayerischen Voralpen (siehe dort) bildet ab Krün die Isar in Ostrichtung abwärts bis zum Stausee Sylvenstein und dann dessen Zufluss Walchen aufwärts nach Tirol zurückkehrend bis zum Zufluss des Ampelsbaches.

Map data (c) OpenStreetMap (and) contributors, CC-BY-SA

Die Ostgrenze zum Rofan (Beschreibung folgt unten) folgt weiter dem in Tirol Seeache genannten Walchen in Südrichtung aufwärts bis zu dessen Austritt aus dem Achensee, durchläuft diesen und steigt vom Südufer zum Mauracher Sattel an. Jenseits der Passhöhe folgt sie dem Kasbach abwärts ins Inntal bis zu dessen Einmündung in den Inn bei Jenbach.

 

Rofan (Ostalpen, Äußerer Alpenbogen)

Diese Gebirgsgruppe liegt fast zur Gänze in Tirol. Nur ein Kleinstgebiet in der Nordostecke liegt in Bayern. Höchster Berg ist die am Ostufer des Achensees gelegene Hochiss (2.299 m, im Bild unten).

© tourenwelt.at

Der auf Bayern entfallende knapp 1 km² große auf der Karte unten nicht erkennbare Anteil des dem Rofan zuzuordnenden Gebietes beschränkt sich auf das südlichste Ortsgebiet der bayerischen Grenzortschaft Kiefersfelden.

Geiserich77, CC BY 3.0

Die Nordgrenze zu den Bayerischen Voralpen (siehe dort) verläuft von der Einmündung des Ampelsbaches in die Seeache bei Achenkirch (im Bild unten) bis zur Einmündung des Kieferbaches in den Inn in Kiefersfelden.

© golfclub-achenkirch

Die Südostgrenze wird vom Inn (aufwärts) gebildet, und zwar von Kiefersfelden bis zur ostseitigen Einmündung der Weißache am südlichen Stadtrand von Kufstein zum Kaisergebirge (1) -, und von Kufstein bis Jenbach zu den Kitzbüheler Alpen.

Die Westgrenze zum Karwendel (siehe oben) verläuft von Jenbach in Nordrichtung über den Mauracher Sattel und durch den Achensee bis Achenkirch.