Predilpass

1.156 m, Julische Alpen, Donau(Drau)/Iso

Der auf Italienisch Passo di Predil und auf Slowenisch Predel genannte Grenzpass (im Bild unten die Passhöhe) zwischen Italien und Slowenien verbindet Tarvis bzw. die Talortschaft Raibl (it: Cave de Predil, slow: Rabelj) in Italien mit Flitsch (slow: Bovec) in Slowenien.

© geolocation.ws

Die Passstraße zweigt im von der Gailitz durchflossenen Seebachtal von der zum am Talschluss dieses Tales gelegenen Neveasattel führenden Straße ab, führt am Raibler See vorbei und dann über einige Kehren zur Passhöhe hinauf, wo die Staatsgrenze verläuft. Etwa 1 km östlich der Scheitelhöhe zweigt die Mangartstraße, Sloweniens höchstgelegene Bergstraße, ab.

Wasserscheide  Donau Adria
Abflüsse  Gailitz – Gail – DrauDonau Konitnica – Soča – Isonzo
Mündung  Schwarzes Meer Adriatisches Meer
von Verlauf der Donau/Adria-Wasserscheide im Alpengebiet bis
Predilpass Vorerst weiter in Nordostrichtung erreicht die Donau/Adria (Drau/Isonzo)-Wasserscheide den Mangartgipfel (2.677 m), den Quellberg der Soča (Isonzo), auf dem sie in Ostrichtung dreht und kurz danach an der V. Koncu špica (2.350 m) die Einzugsgebietsgrenze der Save erreicht. Die nunmehrige Save/Isonzo-Wasserscheide verlässt dort die Staatsgrenze, dreht in Südrichtung auf slowenisches Staatsgebiet, verläuft über die Kotova špica (2.376 m) zum Jalovec (2.645 m), auf dem sie wieder in Ostrichtung dreht und nach dem Travnik (2.379 m) zum Vršič abfällt. Vršič