Saukogel (Sommeralm)

1.404 m, Grazer Bergland, Donau(Raab/Drau)

Von der westlich gelegenen Teichalm führt eine Landesstraße (L 355) entlang des Mixnitzbaches zur Sommeralm, die, – gemeinsam mit der Teichalm -, als größtes zusammenhängendes Almgebiet Europas gilt. In Ostrichtung führt diese Straße zum Übergang Offner Berg-Bucklige Lärche, von wo entweder in die an der Ostauffahrt zum Straßegg liegende Ortschaft Gasen, oder ins Feistritztal abgefahren werden kann.

Unmittelbar östlich der Scheitelhöhe entspringt ein Quellbach des Weizbaches, jedoch führt keine Straße durch das Weizbachtal direkt in die südöstlich gelegene Bezirksstadt Weiz, die von der Sommeralm nur über den Offner Berg erreicht werden kann.

Blick nach Süden vom Hochlantsch auf die Teichalm mit Teichalmsee und die östlich davon gelegene Sommeralm
Wasserscheide  Äußerer Alpenbogen Innerer Alpenbogen
Abflüsse  Almbach – Weizbach – Raab – Mosoni Duna – Donau Mixnitzbach – Mur – DrauDonau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf des Kammes der Hauptwasserscheide der Alpen bis
Saukogel Nach der Scheitelhöhe der Sommeralm dreht die Alpenhauptwasserscheide in Westrichtung und verläuft, – den Saugraben und den Mixnitzbach südlich begleitend -, über den Osser (1.548 m), an dessen Südflanke die Raab entspringt, zum Scheitelpunkt der Teichalm beim Angerwirt. Teichalm