Colle del doppio bivio (Pian dei Corsi)

982 m, Ligurische Alpen, Rio Pora/Po

Von Calice di Ligure führt eine Bergstraße entlang des Talrandes des Rio Pora-Tales, in dessen Talgrund das Bergdorf Rialto liegt, entlang des Südabhangs des Pian dei Corsi in Nordwestrichtung aufwärts. In diese Straße mündet von Norden eine vom Colla San Giacomo kommende Schotterstraße ein. Sie erreicht bei der Wallfahrtskirche Madonna della Neve (937 m) den oberen Rand des Talschlusses des Poratales und die Fläche des Hochplateaus des Pian dei Corsi, auf dem auf einem aufgelassenen NATO-Stützpunkt ein Windpark errichtet worden ist.

© flickr/Lorenzo; Der Pian dei Corsi im Winter mit den Windradtürmen auf der Scheitelhöhe

Rund 2 km nach der Kirche erreichen einerseits zwei von Norden aus dem Tal der Bormida di Pallare kommenden Straßen-, und andererseits von Westen eine aus dem Tal des Torrente Maremola kommende Straße, die von der Südauffahrt des Colle del Melogno abgezweigt ist, ebenfalls das Plateau und es kommt am Scheitelpunkt zur Vereinigung aller 4 Straßen.

Wasserscheide  Äußerer Alpenbogen  Innerer Alpenbogen 
Abflüsse  Rio Pora
(Mündung in Finale Ligure)
Torrente Maremola
(Mündung in Pietra Ligure) 
Bormida di Pallare – Bormida di Spigno – Bormida – Tanaro – Po 
Mündung  Ligurisches Meer  Adriatisches Meer 
von Verlauf des Alpenhauptkamms und der Alpenhauptwasserscheide  bis
Pian dei Corsi Nach dem Straßenkreuzungspunkt Colle del doppio bivio am Westrand des Pian dei Corsi erreicht der Alpenhauptkamm leicht ansteigend nach nur 2 km den Colle del Melogno Colle del Melogno