Col de Taney

1.440 m, Savoyer Voralpen, Rhône(Fossau)gebiet

Eine der steilsten Bergstraßen der Schweiz und Europas (bis zu 35% Steigung) führt von der Ortschaft Vouvry (381 m) im untersten Teil des Schweizer Rhônetales dem Gebirgsbach Fossau aufwärts folgend und mehr als 1.000 Höhenmeter überwindend zum jenseits der Passhöhe auf einem kleinen Plateau gelegenen Lac de Taney (1.408 m, im Bild unten), an dessen Westufer das Sommerdorf Taney liegt, wo die Straße endet. Der See entwässert künstlich über einen unterirdischen Tunnel zu einem Wasserkraftwerk des Le Fossau.

copetan, CC BY-SA 2.0

Da sowohl Taney, als auch die weitere Umgebung um den See, der ein streng geschütztes Amphibienlaichgebiet ist, Naturschutzgebiet und autofrei ist, endet für den öffentlichen KFZ-Verkehr die Auffahrt noch vor der Passhöhe in Miex-le Flon (1.049 m), wo auch die Postautolinie ihre Endstation hat. Ab dort wird die Fahrbahn zur Naturstraße und so steil, dass sie nur von Fahrzeugen mit Vierrandantrieb und Untersetzungsgetriebe befahren werden darf. Vom Parkplatz besteht die Möglichkeit, sich mit einem Taxi zum See chauffieren zu lassen.