Munt la Schera Tunnel

1.809 m, Rätische Alpen, Donau(Inn-Spöl)gebiet

Für den Bau der Staumauer Punt dal Gall des überwiegend auf italienischem Staatsgebiet liegenden Livignostausees wurde von der Schweizer Seite aus ein Tunnel unter dem Munt la Schera (2.587 m) gebaut. Nachdem die Mauer fertiggestellt war und der See geflutet wurde, wurde der Tunnel mit Einschränkungen auch für den allgemeinen Verkehr geöffnet. Der 3.385 m lange mautpflichtige Tunnel beginnt am Punt la Drossa im Tal der Ova dal Fuorn an der Westauffahrt zum Ofenpass auf 1.711 m Seehöhe (im Bild unten die Zufahrt zum Nordportal).

Ting read, CC0

Er verläuft östlich der Spölschlucht in gerader Linie nach Süden ansteigend zum Nordufer des Spöl-Stausees Lago di Livigno, wo auf 1.809 m Seehöhe das Südportal liegt.

© Panoramio

Von dort aus verläuft die Straße am Ufer des Stausees entlang nach Westen über den Punt dal Gall und danach nach Livigno. Die Zollstationen befinden sich an den Tunnelportalen; der italienische Zoll am Südportal liegt somit auf Schweizer Gebiet, da die Staatsgrenze quer über die Staumauer (im Bild unten) verläuft.

chrisaliv, CC BY-SA 3.0

Der Tunnel ist nur einspurig befahrbar, der Richtungswechsel erfolgt alle 15 Minuten. Zugelassen sind Fahrzeuge mit maximal 3,6 m Höhe und 2,5 m Breite. Da der Tunnel für Radfahrer gesperrt ist, wurde ein gebührenpflichtiger halbstündiger Shuttledienst eingerichtet.