Col du-Chalet-à-Gobet

872 m, Waadtländer und Freiburger Voralpen, Rhône/Rhein

Über diesen Pass verläuft in Nord-Südrichtung die Bundesstraße 1 (Bern-Lausanne), die vor dem A1-Autobahnbau eine der wichtigsten Straßenverbindungen zwischen der deutschsprachigen und der französischsprachigen Schweiz gewesen ist und die Kantone Waadt und Freiburg miteinander verbindet. Die Scheitelhöhe (im Bild unten) liegt im Kanton Waadt in der kleinen Ansiedlung Chalet-à-Gobet, die politisch zum Stadtgebiet von Lausanne gehört.

© Hermann Ryter

Der nördliche Talort ist Montpreveyres (787 m), der östlich des Bressonetales liegt.

Wasserscheide  Rhône Rhein
Abflüsse  Flon Morand – Paudèze – Genfersee – Rhône Bressone – Broye – Murtensee – Broyekanal – Neuenburgersee – Zihlkanal – Bielersee – Nidau-Büren-Kanal – Aare – Rhein
Mündung  Westliches Mittelmeer Atlantik
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Rhône im Schweizer Alpengebiet bis
Col du-Chalet-à-Gobet Über den breiten Höhenrücken der Jorat-Hochfläche passiert die Rhône/Rhein-Wasserscheide nach dem Bois du Grand Jorat bei La Goille (Gemeinde Savigny) dessen höchste Erhebung (906 m), dreht in Südrichtung, verläuft zwischen den Quellgebieten des Rheinzubringers Bressone und des Genferseezuflusses Paudèze durch den auf der Scheitelhöhe gelegenen Hauptort Savigny (793 m), dreht 2 km vor dem Nordufer des Genfersees wieder in Ostrichtung, verläuft über den Tour de Gourze (924 m) zum das Nordufer des als Trinkwasserspeicher dienenden Lac de Bret (674 m, im Bild unten mit Blick Richtung Süd) begrenzenden Hügelzug, steigt von dort das Alpenvor-(bzw. Mittel-)land verlassend zum Mont Pèlerin (1.080 m) an, fällt in das Hochtal von Attalens (777 m) ab, dessen Hauptort im Kanton Freiburg liegt, und erreicht über den Mont Vuarat (985 m) die Hochebene von Châtel-Saint-Denis. Châtel-Saint-Denis
Patrick Nouhailler’s, CC BY-SA 3.0