Affoltern/Weier

810 m, Berner Voralpen, Rhein(Aare-Emme/Önz/Murg)gebiet

Von den an der Emme gelegenen Ortschaften Ramsei (599 m), wo von rechts die Gruene einmündet, und der 2,5 km flussabwärts gelegenen Ortschaft Rüegsauschachen (571 m), wo von rechts der Rüegsbach einmündet, führen Straßen die Täler der genannten Bäche aufwärts bis zur Scheitelhöhe dieses Übergangs. Diese beiden Täler sind auch durch den Übergang Schufelbüel/Oedi verbunden. Die durch das Rüegsbach- und Rindertalbach führende Straße erreicht den Scheitelpunkt in dem auf einer Hochfläche gelegenen Ort Affoltern im Emmental (810 m, im Bild unten). Am Westrand von Affoltern mündet von links eine ebenfalls aus dem Emmental über den Passübergang Lueg verlaufende Straße ein, von der westlich der Lueg-Scheitelhöhe eine Straße in Nordrichtung ins Quellgebiet des rechten Aarezubringers Önz führt.

Klaus-Dieter Ruck, CC BY 3.0

Die durch das Grüenetal bis Sumiswald (679 m) und anschließend durchs Griesbachtal führende Straße, der auch die Bahn folgt, erreicht in der 1,5 km östlich von Affoltern liegenden Ortschaft Weier im Emmental (737 m) diese Wasserscheide zum Einzugsgebiet der Murg. Die beiden Straßen vereinigen sich nördlich des Übergangs in der am Rotbach gelegenen Ansiedlung Häusernmoos (710 m). Der Rotbach erreicht über Langete und Murg die Aare bei Murgenthal. Emme und Murg sind direkte rechte Aarezuflüsse.

Markus Giger, CC BY-SA 2,5; der Bahnhof Affoltern-Weier