Küssnacht

470 m. Zentralschweizer Voralpen, Rhein(Reuss/Lorze)gebiet

Auf einem rund 2 km breiten Sattel am Nordfuß des Rigi (1.798 m) zwischen dem von der Reuss durchflossenen Vierwaldstättersee (434 m) und dem über die Lorze in die Reuss entwässernden Zugersee (413 m) liegt die Gemeinde Küssnacht. Das Gemeindegebiet besteht aus den Orten Küssnacht, Haltikon, Merlischachen und der am Zugersee gelegenen Ortschaft Immensee. Der Übergang vom Reuss- ins Lorzegebiet ist weder hydrologisch, noch verkehrstechnisch von Bedeutung und sei hier nur aus kulturhistorischen Gründen erwähnt. Auf dem Weg von Küssnacht nach Immensee befindet sich die Hohle Gasse (im Bild unten), die durch Friedrich Schillers Drama Wilhelm Tell weltweite Bekanntheit erlangte, da dort der Schweizer Nationalheld den Landvogt Gessler mit einer Armbrust erschossen haben soll. Die heutige Hohle Gasse war einmal die Straße von Küssnacht nach Immensee. Als der Verkehr zunahm wurde 1937 eine Umfahrungsstraße gebaut, welche die Hohle Gasse vom motorisierten Straßenverkehr entlastete. Die alte Straße wurde mit Hilfe von Steinblöcken verengt.

Roland Zumbühl (Picswiss), CC BY-SA 3.0

Vor Merlischachen steht die Astrid-Kapelle zum Gedenken an die dort im Jahre 1935 bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückte erst 30-jährige Königin Astrid von Belgien.